MENU

Die Antwort auf Verkehrsprobleme

Die Limmattalbahn bewältigt einen Grossteil des zukünftigen Mehrverkehrs und entlastet damit Strassen und Ortszentren.

Bewegt und verbindet

Das Limmattal gehört zu den dynamischsten Regionen der Schweiz. Für die Weiterentwicklung ist ein Ausbau des ÖV notwendig.

Schneller, bequemer und pünktlich

Die Limmattalbahn verbessert die Erschliessung der Region. Sie fährt zu über 90 Prozent auf eigener Spur und bietet Platz für 250 Personen.

Impulse für die Wirtschaft

Die Limmattalbahn löst wirtschaftliche Impulse aus. Denn die Region wird für Unternehmen attraktiver, wenn sie über ein gut ausgebautes ÖV-Netz verfügt.

Lebensqualität erhöhen

Die Limmattalbahn unterstützt die Siedlungserneuerung im Limmattal und erhöht die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner.

Gleisbauarbeiten Geissweid grösstenteils abgeschlossen

Zwischen Zürich Farbhof und Schlieren Geissweid kommen die Bauarbeiten der Limmattalbahn weiterhin gut voran. Auf dem Stadtplatz und der Geissweid in Schlieren sowie entlang der Zürcherstrasse beträgt der Vorsprung gegenüber dem Zeitplan bis zu vier Wochen. Das ist wichtig für die Vorbereitung der Intensivbaustelle in Schlieren ab Mitte Juli 2018. In der Wendeschlaufe Geissweid sind die Gleisbauarbeiten bereits grösstenteils abgeschlossen.

Baustand_Mai

Ab Juni wird die Fahrleitungsanlage in der Wendeschlaufe Geissweid erstellt. Im Hinblick auf die Intensivbaustelle in den Sommerferien 2018 verdichten sich die Arbeiten am und um den Stadtplatz in Schlieren. Ende Mai wurde das Flügeldach der Stadt Schlieren auf dem Stadtplatz aufgerichtet.

Zürcherstrasse: Vorbereitungen für den Gleisbau

Im Abschnitt Zürcherstrasse kommen die Arbeiten trotz des grossen Aufwands für die Fernwärmeleitungen ebenfalls gut voran. Auf einzelnen kurzen Streckenabschnitten wurde der Baubereich bereits von der Nordseite in die Mitte der Fahrbahn verlegt. Die Fahrspuren für den Verkehr und die Trottoirs sind grösstenteils fertig, so dass nur noch einzelne Belags- und Fertigstellungsarbeiten erfolgen müssen. In der Fahrbahnmitte werden die unterirdischen Werkleitungen für das Tram verlegt. Anschliessend wird der Gleisbau vorbereitet.

Die Arbeiten auf dem Stadtgebiet Zürich sind infolge Zusatzarbeiten leicht in Verzug. Die Bauunternehmen setzen daher Beschleunigungsmassnahmen ein, um den Endtermin zu halten. Im Juni 2018 werden in erster Linie die Randsteine sowie die Beläge eingebaut. Die Umstellung der Baustelle von der Süd- auf die Nordseite der Badenerstrasse findet Ende Juni 2018 statt.

Vereinzelt Nachtarbeiten

Die Arbeiten finden grundsätzlich tagsüber von Montag bis Freitag statt. Aus sicherheits- und verkehrstechnischen Gründen ist es zeitweise notwendig, Arbeiten in der Nacht auszuführen. Ende April und Anfang Mai war dies für Werkleitungsarbeiten an der Badenerstrasse nötig. Leider sind weitere Nachtarbeiten nötig. Die bisherigen Verkehrsbeziehungen werden grundsätzlich beibehalten. In einzelnen Bereichen auf der Zürcherstrasse ist mit Fahrbahnwechseln zu rechnen. Teilweise erfolgt die Verkehrsregelung durch einen Verkehrsdienst.

Alle Detail-Informationen zu den Bauarbeiten im Juni 2018 finden Sie in der aktuellen Baustelleninfo >>>