MENU

Die Antwort auf Verkehrsprobleme

Die Limmattalbahn bewältigt einen Grossteil des zukünftigen Mehrverkehrs und entlastet damit Strassen und Ortszentren.

Bewegt und verbindet

Das Limmattal gehört zu den dynamischsten Regionen der Schweiz. Für die Weiterentwicklung ist ein Ausbau des ÖV notwendig.

Schneller, bequemer und pünktlich

Die Limmattalbahn verbessert die Erschliessung der Region. Sie fährt zu über 90 Prozent auf eigener Spur und bietet Platz für 250 Personen.

Impulse für die Wirtschaft

Die Limmattalbahn löst wirtschaftliche Impulse aus. Denn die Region wird für Unternehmen attraktiver, wenn sie über ein gut ausgebautes ÖV-Netz verfügt.

Lebensqualität erhöhen

Die Limmattalbahn unterstützt die Siedlungserneuerung im Limmattal und erhöht die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner.

Stadtplatz Schlieren ist ab 20. August wieder befahrbar

Der Abschluss der Tiefbauarbeiten rund um den Stadtplatz Schlieren ist ein Meilenstein der ersten Bauetappe der Limmattalbahn. Die fünfwöchigen Bauarbeiten auf der Intensivbaustelle während den Sommerferien verliefen gemäss Oberbauleiter Stefan Oswald ohne grössere Probleme: «Wir hatten wenig Reklamationen, konnten die Termine einhalten und die Autofahrer haben sich schnell an die Verkehrsumstellung gewöhnt.»

Der sichere Fussgängerverkehr wurde mit Unterstützung eines Verkehrsdienstes und der Zugang zu den Haltestellen mit Kundenlenkern der VBZ sichergestellt. Ab dem 20. August fährt der Individualverkehr über den neuen Grosskreisel Stadtplatz, den neuen Verlauf der Badenerstrasse und den Bereich Geissweid. Die bisherige Badenerstrasse und die Ringstrasse sind dann vom Verkehr befreit.

Rubrik Aktuell_2

Gleisverlegung von Schlieren in Richtung Zürich

In der Zürcherstrasse in Schlieren ist die Umstellung der Baustelle in die Fahrbahnmitte bereits erfolgt. In den nächsten Monaten werden die Tiefbauarbeiten im neuen Gleistrassee der Limmattalbahn fertig gestellt. Die Gleisbauer arbeiten vom Stadtplatz Schlieren aus in Richtung Zürich. Ab August werden die Fahrleitungsmasten aufgestellt.

In Zürich Altstetten werden die Arbeiten auf der Nordseite der Badenerstrasse auf Zürcher Stadtgebiet weiterhin mit Hochdruck vorangetrieben. Nach dem Verlegen der Werkleitungen folgen Gehwege, die Fahrspur auf der Nordseite sowie der nördliche Teil der neuen Haltestelle Farbhof. Ab September 2018 werden auf dem Farbhof der Kiosk, die Wartehalle  und das öffentliche WC abgebrochen.

Änderungen für den Individualverkehr

Ab 1. Oktober 2018 wird die Baustelle auch im Strassenabschnitt zwischen Hermetschloo und Micafil von der Nordseite in die Mitte der Strasse verschoben. Der Verkehr kann nördlich und südlich der Baustelle in beide Richtungen fahren. Zwischen Farbhof und Micafil ist die Baustelle nach wie vor auf der Nordseite der Strasse, während der Verkehr auf der Südseite in beide Richtungen fährt. Auf der Zürcherstrasse zwischen dem Stadtplatz Schlieren und der Stadtgrenze Zürich/Schlieren gibt es keine Änderung der Verkehrsführungen für den Individualverkehr. Lediglich am Gleisbauwochenende vom 07. – 09. September ist mit Einschränkungen bei der Gasometerkreuzung zu rechnen.

Ab 20. August können die Fussgänger die Personenunterführung der Badenerstrasse im Zentrum Schlieren nicht mehr benutzen. Das Queren des Stadtplatzes sowie die Zugänge zu den neuen Bushaltestellen erfolgt über die neu erstellten Gehwege und werden bei Bedarf mit Wegweisern markiert.

ÖV – Linie 31 fährt bis Geissweid

Die Ersatzbuslinie 31 bedient weiterhin die provisorischen Bushaltestellen zwischen Bahnhof Altstetten und Schlieren Zentrum. Die Tramlinie 2 bleibt bis zum Farbhof in Betrieb. Die Buslinien 302/308/201 fahren wieder ohne Unterbruch. Die Haltestellen sind ab dem 20. August bzw. dem 7. September 2018 auf den Stadtplatz verschoben. Die Linie 31 fährt neu bis Schlieren Geissweid.

Alle Informationen im Baustelleninfo August 2018 >>>