ONLINE LESEN | WEBSITE BESUCHEN
 
 

NEWSLETTER LIMMATTALBAHN JULI 2019

 
  white  
 
 
 

Aktuell

FARBHOF WIRD IN SOMMERFERIEN IM 3-SCHICHT-BETRIEB UMGEBAUT

Newsletter Limmattalbahn Juli 2019

In den Sommerferien 2019 wird im Rahmen einer Intensivbaustelle vom 13. Juli bis 18. August der Farbhof in Zürich Altstetten umgebaut. Die Arbeiten erfolgen Tag und Nacht im 3-Schicht-Betrieb. Die Wendeschlaufe beim Farbhof wird abgebrochen und die VBZ-Linie 2 bis Schlieren Geissweid verlängert.

Den ganzen Artikel finden Sie hier >>>

Video

DIE LIMMATTALBAHN IST NICHT NUR IM LOGO GRÜN

Newsletter Limmattalbahn Juli 2019

Die Begrünung des Trassees der Limmattalbahn sieht nicht nur schöner aus als geteerte Flächen, sondern bietet weitere, handfeste Vorteile. Bienen beispielsweise profitieren von den vielen verschiedenen Blumensorten, die je nach Saison dem Grünstreifen ein unterschiedliches Aussehen geben. Zudem dient die Bepflanzung auch als Lärmschutz und Lärmdämmung. 12 Gramm Aussaat sind dafür gemäss Projektleiter Oliver Weder pro Quadratmeter nötig. Ein relativ geringer Aufwand für eine grosse Wirkung.

Mehr erfahren Sie im Interview mit Oliver Weder >>>

Gastbeitrag

Newsletter Limmattalbahn Juli 2019

 

Esther Arnet, Direktorin Dienstabteilung Verkehr (DAV) Stadt Zürich

«Gerade in der Bauphase ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Stadt Zürich und der Limmattalbahn besonders wichtig, denn Baustellen bedeuten immer Einschränkungen und Behinderungen. Mit unserem Verkehrskonzept können wir die Unannehmlichkeiten der Bauzeit leider nicht «wegzaubern», aber wir setzen – gemeinsam mit den Verantwortlichen der Limmattalbahn – alles daran, sie möglichst gering zu halten. Das Wichtigste ist, dass alles für alle Verkehrsteilnehmenden stets sicher eingerichtet ist.»

Fotogalerie

ABSCHLUSS DER 1. ETAPPE

Newsletter Limmattalbahn Juli 2019

Die Bauarbeiten der 1. Etappe sind bis auf den Farbhof fast abgeschlossen.

Hier finden Sie Foto-Impressionen >>>

Interview

«WIR SUCHEN MIT DEN EIGENTÜMERN IMMER EINE EINVERNEHMLICHE LÖSUNG»

Für den Bau der Limmattalbahn werden entlang der gesamten Strecke von 13.4 Kilometern über 100'000 Quadratmeter Land erworben. Dieser Landerwerb teilt sich auf 550 Land- und Rechtserwerbsfälle mit rund 400 verschiedenen Eigentümern auf. Schon früh hat die Limmattalbahn AG mit den Betroffenen Kontakt aufgenommen, um sie über das Projekt und dessen Auswirkungen auf ihre Grundstücke zu informieren. Ziel ist es, möglichst viele Land- und Rechtserwerbsfälle einvernehmlich zu regeln. Rechtsanwältin Martina Schweizer gibt Auskunft zu den Fragen rund um den Landerwerb im Auftrag der Limmattalbahn.

Das ganze Interview finden Sie hier >>>

Zahl des Monats

Newsletter Limmattalbahn Juli 2019

260 Meter

Der neu geplante Färberhüslitunnel ist 260 Meter lang und verläuft zwischen der Badenerstrasse und der Färberhüslistrasse. Die Topografie mit einem Geländeanstieg von ca. 12 Meter unmittelbar nach der Badenerstrasse bietet die Erstellung eines Tagbautunnels an. Die Eindeckung ermöglicht eine Trasseeführung ohne Einschränkung der Wohnqualität. Die Überdeckung des Tunnels beträgt zwischen 0.5 und 2.0 Meter. Um eine Geschwindigkeit von 42 km/h zu erreichen, darf das Längsgefälle zwischen den beiden Portalen bei der Badener- und der Färberhüslistrasse höchstens 5.0% betragen. Der Tunnel hat in den ersten 160 Metern eine konstante Steigung von 4.9%, anschliessend reduziert sich die Steigung auf 1.8%.