ONLINE LESEN | WEBSITE BESUCHEN
 
 

NEWSLETTER LIMMATTALBAHN DEZEMBER 2019

 
  white  
 
 
 

Aktuell

DIE BAUARBEITEN DER 2. ETAPPE SIND GESTARTET

Newsletter Limmattalbahn Dezember 2019

Die Bauarbeiten haben in allen Gemeinden entlang der Strecke im September 2019 gleichzeitig begonnen und kommen gut voran.

Mehr>>>

Video

"WIR WOLLEN MÖGLICHST VIEL DER MATERIALIEN REZYKLIEREN UND IN DEN BAUPROZESS BRINGEN"

Newsletter Limmattalbahn Dezember 2019

Die Schienen der Limmattalbahn führen durch die ehemalige Deponie Müsli in Dietikon. Das ehemalige Kieswerk wurde vor allem in den 60er Jahren mit Kehrichtmüll gefüllt. Thomas Schirmer, Projektleiter Umweltbaubegleitung, beaufsichtigt die Beseitigung der Altlasten. Welche Fundstücke im Abfall gefunden werden und wie rezykliert wird, zeigt das Video.

Video>>>

Zahl des Monats

Newsletter Limmattalbahn Dezember 2019

20

Wie schon das Lisebethli wird auch die Limmattalbahn nach der Eröffnung die Nummer 20 tragen. Die 20 passt nicht nur historisch, sondern auch, weil die Bahn ab Schlieren die Verlängerung der Stadtzürcher Linie 2 ist. Die Nummer wurde gemeinsam von der AVA, dem ZVV und der VBZ vergeben.

Bildstrecke

BLICK AUF DIE BAUSTELLE

Newsletter Limmattalbahn Dezember 2019

Es wird fleissig gebaut: Zwischen Zürich-Altstetten und Killwangen entsteht seit September die Neubaustrecke der Limmattalbahn. Unsere Fotos zeigen die aktuellen Bauarbeiten. 

Impressionen>>>

3 FRAGEN AN ...

Newsletter Limmattalbahn Dezember 2019

 

Sabine Billeter, Geschäftsführerin Vereinigung Zentrum Dietikon

Was ist die grösste Herausforderung für das Gewerbe beim Bau der Limmattalbahn?
Dass die Kunden den Weg in die Geschäfte nicht mehr finden oder wegen der Baustelle darauf verzichten. Dabei ist die Baustelle gut eingerichtet und ausgeschildert und alle Geschäfte sind jederzeit erreichbar. Aber der Einbahnverkehr macht die Zufahrt mit dem Auto etwas komplizierter.

Was kann die Limmattalbahn tun, um die Situation zu verbessern?
Unsere Botschaft unterstützen, dass alle Geschäfte während der ganzen Bauzeit erreichbar bleiben und die Situation nicht so schlimm ist, wie befürchtet. Ich stelle sogar fest, dass sich die Verkehrssituation im Zentrum  eher entspannt hat, da Lastwagen und der Durchgangsverkehr diese Route eher vermeiden.

Was erwarten Sie für Dietikon, wenn die Limmattalbahn eingeweiht wird?
Ich freue mich sehr darauf - die Limmattalbahn ist für Dietikon Gold wert. Dadurch wird Dietikon endgültig vom Dorf zur Stadt. Der Strukturwandel bei Geschäften und Detaillisten wird vermutlich weiter gehen, aber dafür kommen neue Geschäfte, so dass das Zentrum als Begegnungsraum erhalten bleibt.